Schlagwort-Archive: Tarte

Tarte aux figues violettes et à la lavande

Ja, ihr habt es richtig erkannt ! Es ist überhaupt nicht die Feigensaison…und doch muss ich dieses kleine Etwas auch mal an die große Glocke hängen. Da ich dies aber schon seit einem dreivierteljahr vor mich hin schiebe (Ich ? Faul ? Niemals !) habe ich entschieden, dass der Moment nun gekommen ist.

Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?

P1220169

Diese Tarte besteht aus einem krümmelig knusprigen Mandelboden, einer wunderbar weichen Lavendelcreme, einem fulminant fruchtigem Lavendelkompott und sündig saftigen Feigen aus dem eigenen Garten.

P1220166

 

Bon Appetit !

Vegane Tarte au Citron meringuée

Ich bin kein fan von substitut Produkten.
Jedes Lebensmittel sollte seinen Stolz haben und sich nicht als etwas ausgeben was es nicht ist. Mein Gott ich gebe ja nicht vor ich sei Beyonce. Dann soll mein Gemüse auch bitte nicht so tun als sei es ein Würstchen.

P1200260

Und jetzt vergesst alles was da oben steht.
Prinzipien sind ja bekanntlich da um gebrochen zu werden ! Oder waren’s die Regeln ? Ach egal Jacke wie Hose.

P1200269

Diese vegane Variante der Tarte au citron meringuée ist jedenfalls eine Ausnahme. Allein schon weil meine Partygenossen fünf Minuten mit mir Diskutiert haben dass dieser Nachtisch gar nicht vegan sein KANN.
Mein Interesse für diese Tarte wurde mit einem Youtube Video geweckt, indem der Saft, der beim kochen der Kichererbsen entsteht, zu einem Baiser Substitut wurde. Rein wissenschaftlich eine höchst interessante Entdeckung. Da das ganze aus einer spontanen Eingebung entstanden ist hatte ich keine Zeit die Kichererbsen einzuweichen und zu kochen. Also musste der Saft aus der Dose ran. Geschmeckt hat es trotzdem.

Na, Appetit bekommen ? Dann klick hier !

Apples n‘ Roses

Ich bin ein ungeduldiger Mensch !
Deswegen ist Pâtisserie für mich eine besondere Herausforderung.
Ich bin die Art von Mensch, die alle zwei Minuten den Kühlschrank aufmacht um nachzuschauen ob die Gelatine ein bisschen fester geworden ist und am Ende irgendeine Notlösung für die Deko finden muss weil auf dem Guss lauter spuren vom Testen der Konsistenz zu sehen sind.


Diese „Tarte aux Pommes“ war für mich also eine Geduldstherapie, denn kleine Röschen aus Apfelscheiben zu drehen ist wahrlich eine frimel Arbeit ohne Gleichen. Letzten Endes lohnt es sich aber. Vor allem wenn man dabei genüsslich einen warmen Kakao schlürft und sich die letzten Folge der neuen Lieblingsserie reinzieht.

P1170340

Die Tarte ist abgesehen von dem Design ganz traditionell mit einem normalen Mürbeteig ausgekleidet. Für die Rösschen einfach mit einem Sparschäler so lange Streifen wie möglich von den Äpfeln lösen. Diese in eisklaltes Zitronenwasser tunken, eindrehen und auf dem Mürbeteig platzieren.
Das alles dann mit geschmolzener Butter bestreichen und bei 180° in den Ofen schieben. Kurz vor dem servieren mit Puderzucker bestreuen. Für die besonders raffinieren mir einer Kugel Crème fraiche d’Isigny servieren.

Bon Appetit !

Rosa Rote Rhabarber Rosen

P1170317

Ich liebe den Frühling, alles sprießt auf und alles scheint möglich…sogar das Bestehen des Abiturs. Ja nächste Woche geht’s los : Dienstag-Mathe; Mittwoch-Französisch; Freitag-Erdkunde. Da könnte man denken meine Aufmerksamkeit richte sich nun völlig auf langweilige Vektoren oder Metaphern. Aber meine Strategie ist diesmal ein wenig anders. Viel Mehl, viel Zucker, viel Butter (übrigens eine „repetitio“, die als „klimax“ aufgebaut ist) und ganz wenig arbeit. So heißt meine Anti-Stress-Therapie.

Im Moment wird alles was ich in die Anfasse rosa-rot und rosig…car „je vois la vie en rose“..

Ich wappne mich jetzt für die mörderische Woche, die ich vor mir habe. Wünscht mir Glück (oder eher GELINGEN) !

P1170310

Na, Appetit bekommen ? Dann klickt hier !

Tarte au citron meringuée

Nun auch ich bin nicht perfekt. Fast perfekt. Aber nicht ganz perfekt.

Ja auch ich vermassel manchmal einen Kuchen.

Aber auch diese armen missglückten Kuchen haben ein Recht auf Existenz. Vor allem wenn das das äußere so verzückend aussieht ! Beim aufschneiden wurde dann schnell klar dass die Zitronencreme leicht, oder eher etwas viel zu sehr, flüssig ist.

Aber wie Jürgen Vogel sagen würde „Wenn das äußere stimmt, dann wächst das innere nach.“

Viel Spaß beim Sattgucken, und keine Sorge trotz kleinem Zubereitungsfehler wurde dieser Kuchen gewürdigt.

  Na, Appetit bekommen ? Dann klick hier !

Éclairs, Tartes, Kuchen und eine große 18

Vor kurzem bin ich achtzehn geworden.

Und zu dem Anlass wollte ich mal wieder alle die Menschen um mich haben, die mir etwas bedeuten.

Das nächste Jahr bringt viel Veränderung mit sich, da ist ein Kuchen-Fress-und-Klatsch-und-Tratsch-Marathon genau das richtige.

Und was gibt es besseres als sein Kinderleben mit „éclairs aux fruits rouges“ und „tarte au mascarpone“ abzusegnen  ?

Nun..diese Köstlichkeiten mit seinen liebsten zu vernaschen !
Na, Appetit bekommen ? Dann klick hier !