Schlagwort-Archive: schokolade

Eine Torte zum Jahresupgrade

Letztes Wochenende ist meine Mama mal wieder numerisch um ein Jahr in die höhere Kategorie gesprungen. Anders gesagt sie ist zum zwanzigsten Mal 26 Jahre alt geworden(Achtung! Mütter sollte man nicht verärgern!). Anlässlich dieses numerischen Upgrades (Oh schöne Welt der Euphemismen!) musste natürlich der beste aller Kuchen her. So einer bei dem man schon vom schieren Angucken und Nichtstun dick wird. Diese Sorte mag ich am liebsten. Warum ? Mit genug Butter schmeckt einfach alles gut 😛

P1040067

 

Ursprünglich sollte eine gewagtere Kreation mit Verbene, Zitrone, Erdbeeren und Mandeln her. Aber mit dem Alter wird man ja öfter mal Konservativ und so musste letzendlich doch eine Nuss-Nougat-Torte her.

Also ran an den Ofen:

  1. Einen leckeren Schokokuchen backen
  2. Diesen in drei Scheiben schneiden und mit Espresso bestreichen.
  3. Eine sündhafte Buttercreme mit Nougat zwischen die Böden streichen.
  4. Das alles mit einer herben Schokobuttercreme umranden.

Den Verbene-Erdbeerkuchen spare ich mir dann für das nächste numerische Upgrade.

Und bis dahin Bon Appetit!

Advertisements

Zucchini Schoko Kuchen

Na fragt ihr euch auch wie man gutes Gewissen und gutes Essen verbinden kann ?

Nun hier ist die Lösung: Einfach eine Zucchini in den Schoko Kuchen verstecken!

P1220845

Nun bevor hier zu viel Euphorie aufkommt und sich Diätexperten und Chefköche weinend in den Armen liegen, da nun endlich ein gemeinsamer Blick in die Zukunft möglich ist muss ich hier eines klar stellen. Ich habe die Zucchini natürlich mit ordentlich viel Butter umhüllt..denn Kuchen bleibt Kuchen und wir wollen ja nicht päpstlicher sein als der Papst 😉

P1220851

Dennoch ist die saftige Komponente der Zucchini mit dem schmelzenden Aspekt der Butter wirklich einen Versuch wert. Also ran an den Ofen..und Schoki nicht vergessen.

Bon Appetit !

Dômes Chocolat

Long time, no hear !

Und das hat einen guten Grund : Ich bin vor einem Monat ausgezogen und studiere jetzt in Bordeaux 🙂 (na neidisch ?)

Und so schön die Stadt auch ist (ein ausführlicher Reisebericht kommt noch), so traurig ist meine Küche. Denn sie ist inexistent (bestehend aus einem Kühlschrank und einer Mikrowelle die sich in meinem Zimmer an mein bett quetschen). Aber die Not macht kreativ und in meinem Fall gesellig..meine neuen Freunde werden hier unter anderem an der Größe und Ausstattung ihrer Küche selektiert 😀

Und so versuche ich meine Kunst mit den „moyens du bord“ (wie man hier so schön sagt) weiterhin auszuüben.

P1150257

P1150269

Hier also das Ergebnis einer eingeengten Pâtissière :

Na, Appetit bekommen ? Dann klick hier !

Cozy Cuban Cake

Vor kurzem waren wir bei Freunden zu einem Kuba-Abend eingeladen.

Ein bisschen Limette, eine Diashow und kubanische Musik im Hintergrund. Mehr brauche ich nicht. Okay der ein oder andere Mojito hat vielleicht auch zu meiner guten Laune beigetragen 🙂

P1190371

P1190389

Der Kuchen besteht aus einer Mürbeteigbasis, Mousse au Chocolat mit Limettenschalen aromatisiert und einer Schicht Baiser.

P1190327

P1190329

P1190337

P1190399

Bon Appetit !

Purple Rain, Purple Rain

Wie bereits in meinem Beitrag zum Liebster Award erwähnt bin ich im Moment im Paradies auf Erden. In den französischen Alpen.

Aber auch das Paradies wird von der Sintflut nicht verschont..so hocke ich heute eingesperrt in unserem Ferienhaus und muss mich irgendwie beschäftigen. Und wer hätte es gedacht ? Es zog mich magisch an den Herd 🙂

P1190690

Hier ein paar Eindrücke meines heutigen Tages. In meinem Enthusiasmus habe ich mal wieder nach Bauchgefühl gehandelt (was sich bis jetzt immer Bewährt hat) und kann hier daher kein Rezept abliefern.

P1190805

P1190810

Dieses kleine Kunststück besteht aus einem Mürbeteig mit Mandel, einer dunklen Schokomousse, Schlagsahne mit Heidelbeeraroma (selbst gepflückt), Mandelcrumble und kleinen Schokoladenblättchen.

P1190814

P1190817

P1190821

P1190827

P1190822

Diesen Nachtisch widme ich meiner Tante Nathalie, die unter Tränen zu mir kam weil sie im letzten Beitrag nicht als Inspirationsquelle genannt wurde – Natürlich bist du meine größte Inspiration !

Bon Appetit alle zusammen !

Éclairs Choco Earl Grey

HMMMMMMM

Das ist alles was ich als Einleitung zu sagen habe. Worte werden diesem kleinen Wunder einfach nicht gerecht.

Éclairs an sich sind schon bombastisch. Aber die Earl Grey Schoko Füllung macht mir hier den gar aus.

Seit ich in einer Pralinenschachtel einmal auf diese Mischung gestoßen bin habe ich mich verliebt. Beide Aromen ergänzen sich so gut dass diese éclairs weder exotisch noch extravagant schmecken. Und trotzdem ist da dieser kleine Geschmack der aus der Norm fällt.

So genug geredet…ran an den Herd !

P1190063

P1190079

Éclairs Choco Earl Grey weiterlesen

Poire Enchocolatée

Die Kombination Birne-Schokolade ist schon lange als das perfekte Paar bekannt.

Spätestens wenn man in den Genuss einer „Poire-Belle-Helene“ gekommen ist kann man den beiden einfach nicht widerstehen.

P1180754

Als ich in unserem Schrank dann kürzlich ein paar vernachlässigte Birnen fand, die langsam aber sicher vor sich hin verkümmerten war mein Entschluss gefasst ! Eine Rettungsaktion musste her.

Und so verwandelten sich die Mauerblümchen unseres Obstes in das attraktivste was ich zu bieten hatte..

P1180750

Ihr braucht:

  • 6 Birnen
  • 350 gr Zucker
  • 1L Wasser
  • 1 Vanille Schote
  • 4 Eier
  • 100 gr Zucker
  • 100 gr gemahlene Haselnüsse
  • 50 gr Mehl
  • 250 gr Schokolade
  • 100 gr ButterP1180737

Den Ofen auf 215°C vorheizen.

Das Mark aus der Vanilleschote kratzen. Zusammen mit dem Wasser und dem Zucker zu einem Sirup kochen. Währenddessen die Birnen schälen und den unteren Strunk entfernen. In den Sirup tauchen und 15 minuten kochen. Die Birnen vorsichtig aus dem Sirup fischen, sodass sie intakt bleibt. Abtropfen lassen.

P1180739Währenddessen den Brownieteig zubereiten.

Dafür die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlagen bis die Masse sich verdreifacht hat.

Die Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Mehl und Haselnüsse einrühren.

Die beiden vermischen und den Teig dabei so luftig wie möglich belassen.

Sechs kleine Förmchen zur hälfte mit Teig füllen. Je eine pochierte Birne darauf legen und für 15 Minuen in den Ofen schieben.

Mit einer Kugel Vanilleeis „dégustieren“.

P1180755

Bon Appetit

Charlotte aux framboises et au chocolat

Im Moment habe ich viel Freizeit. Ich habe gerade meine Abiturklausuren hinter mir und genieße in vollen Zügen das neue morgen-muss-ich-nicht-in-die-Schule-Gefühl. Und endlich kann ich mich mal voll und ganz meinem Hobby widmen..das Backen und Kochen !

Dies ist meine erste „Charlotte“. Wie immer habe ich mich mal wieder Planlos in dieses Abenteuer gestürzt und gehofft es kommt etwas genießbares bei raus. Dieses mal haben meine Instinkte mich nicht im Stich gelassen und es war ein voller Erfolg. Da sieht man mal wieder, dass das beste Rezept Zeit und Leidenschaft ist. Die genauen Mengenangaben von beiden bleiben aber mein geheimes Glücksrezept 😉

  Na, Appetit bekommen ? Dann klick hier !