Schlagwort-Archive: Brioche

Oranais brioché

Der Sommer kommt, die Menschen schwitzen..und die wunderbar leuchtenden Früchte kommen wieder auf den Markt. Nektarinen, Pfirsiche, Himbeeren und (mein absoluter Favorit) Aprikosen. Und da ich ein schwacher Mensch bin und einfach nicht an Aprikosen vorbei gehen kann ohne ein Paar davon nachhause mitzunehmen, musste dann auch ein flottes Rezept her. Nachdem ich also sorgfältig unter dem verstörten Blick vieler Passanten jede einzelne Aprikose beschnüffelt habe wurden diese wunderbaren Köstlichkeiten einmal in meiner Küche zu „Oranais“ verarbeitet. Dieses franco-algerische Gebäck besteht ursprünglich aus Blätterteig Pudding und, ja ihr habt es erraten, Aprikosen !

 

Nun bin ich aber Faul und mache eh immer alles so wie ich es will. Also keine Lust stundenlang mit Pudding und Blätterteig zu verbringen. Und ich kann euch sagen das Rezept funktioniert auch wunderbar mit Briocheteig.

P1220804

Viel Spaß beim Satt-gucken und Bon Appetit !

Polonaise à la Mandarine et Cardamome

Was der „Arme Ritter“ für das Brot ist, ist die Polonaise für die Brioche. Eine zauberhafte möglichkeit aus alt neu zu machen. Das einzige Problem ist : meist ist die Brioche so schnell weg, dass man am Ende keine mehr für die „Polonaise“ übrig hat. Dieses mal habe ich mich schlau angestellt und flott mein Frischgebackenes versteckt. Am besten im Putzschrank..da verirrt sich selten jemand hin.

P1200701

Diese Version besteht aus einer mit Schlagsahne aufgelockerten Kontitorcreme (mit Mandarinensaft und -schale). Die Brioche habe ich ausgehöhlt, leicht mit Orangenlikör getränkt und anschließend gefüllt. Das Gebäck dann mit einer Meringuemasse (aromatisiert mit ein wenig Kardamom und Zitronensaft) ummanteln. Das ganze dann mit dem Crème-Brûlée-Brenner abbrennen und mit Mandarine und Mandeln dekorieren.

P1200715

P1200709

Bon Appetit et joyeux Noel !

 

Tipps und Tricks für die perfekte Brioche

Eine leckere Brioche schlägt alles und sprengt das kalorien Konto (nein es tut mir Leid..Brioche besteht leider nicht nur aus Wasser und Mehl).
Ich weiß bis heute nicht was mir an Brioche am meisten gefällt.
Die lange Vorbereitungszeit und Vorfreude ?
Der Geruch der das ganze Haus wie einen warmen Mantel umhüllt ?
Oder das einfache Verspeisen ?

P1180200

Das Geheimnis der guten Brioche liegt jedenfalls in den guten Zutaten und dem langsamen gehen lassen im Kühlschrank. Für die Ungeduldigen hier : ich bin eine von euch. Aber die Kühlschrank Etappe macht die Brioche zu dem was sie ist und erleichtert auch noch das Formen. Also nicht schummeln !

Das Rezept findet ihr hier.

Bon Appetit !

Brioche au Safran

P1130305

Ich liebe Brioche. Das ist nichts neues. Diese Variante allerdings schon.

Jede Beziehung braucht ab und zu ein bisschen Pep. Meine Brioche und ich sind schon lange glücklich miteinander. Doch als ich diese neue Seite an ihr kennengelernt habe wusste ich: unsere Liebe wird ewig währen. (Ich weiß..ich bin in meine Essen verliebt..c’est grave docteur ?)

Um diese Variante auszuprobieren müsst ihr einfach nur einen TL Safran in der Milch auflösen und ansonsten alles so machen wie bei dem ursprünglichen Rezept. Man ändert ja schließlich kein System das funktioniert.

Hier der Link zu dem Brioche Rezept

https://koenigskitchen.wordpress.com/2014/05/10/brioche/

Bon Appetit !

P1130297

Brioche

Bild

Zutaten

  • 500 gr Mehl
  • 200 gr Zucker
  • 200 ml Milch
  • 20 gr frische Hefe
  • 3 Eier
  • 250 gr Butter (Zimmertemperatur)
  • Optional: Hagelzucker, Eigelb, MandelstifteBild

So geht’s

Hefe in Milch auflösen. Mehl in eine Schüssel sieben. In die mitte eine Mulde bilden und nach und nach Zucker, Eier und Milch einfügen. Kräftig kneten bis der Teig klebrig ist. Nun die Butter mit den Händen in die Masse einarbeiten bis erneut ein homogener Teig entsteht. Dieser muss jetzt 12-24 Stunden in den Kühlschrank (wer dazu zu ungeduldig ist kann ihn auch einfach 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen). Nach der Ruhezeit in die gewünschte Form geben und erneut 1-2 Stunden gehen lassen. Den Ofen bei kleinen Förmchen auf 210°C oder bei großen auf 180°C vorheizen. Einen ofenfesten und mit Wasser gefüllten Behälter auf den Boden des Ofens stellen. Wenn gewünscht den Teig mit verquiltem Eigelb und/oder Hagelzucker und/oder Mandelstiften garnieren. Die Brioche backen bis sie oben eine goldene Kruste und den Messertest überstanden hat.

Bon appetit !!!