Archiv der Kategorie: Appetithäpchen

Das Fabelhafte Glück der Noémie

Wer kennt sie nicht ? Diese wunderbare Erzählung über eine gewisse Amélie, die in ihrer Nächstenliebe glatt sich selber vergisst.

Nun ist mein absolutes Lieblingszitat aus dem Film Amélie’s Antwort auf Ihren mäßig sympathischen Gemüsehändler, als dieser seinen etwas tollpatschigen Assistenten als Gemüse bezeichnet: „Sie sind so viel ich mitbekommen habe jedenfalls kein Gemüse, denn selbst eine Artischocke hat ein Herz.“. Wie gerne würden auch ich die richtigen Worte im richtigen Moment aus dem Mund purzeln sehen, und nicht erst einen Tag später 😉

Wenn schon das nicht klappt, dann darf ich mir wenigstens langsam und genüsslich Artischockenherzen in den Mund purzeln lassen..das habe ich jetzt so entschieden!

Und wie man diese kleine Köstlichkeit selber zaubert hier in einer kurzen und knackigen Step by Step Anleitung:

  1. Eine Schüssel mit eiskaltem Zitronenwasser bereitstellen (um die Artischocken vor Oxidation zu schützen).
  2. In einem Kochtopf verschieden Aromaten (Nelke, Lorbeer, Pfeffer, Knoblauch) mit Wasser und Weinessig zum kochen bringen und anschließend ziehen lassen.
  3. Oberes viertel der Artischocken abschneiden und von den äußeren harten Blättern befreien.
  4. Artischocke vierteln. „Haare“ (Im Zwischenraum von Blättern und Artischockenboden mithilfe eines kleinen Messers beseitigen. In das Zitronenwasser legen. Achtung Artischocken oxidieren sehr schnell: Während man ein viertel bearbeitet sollten die anderen vorsorglich in das kalte Zitronenwasser gelegt werden.
  5. Wenn alle Artischocken der oben beschriebenen Prozedur unterzogen wurden, kann es nun an das Kochen ebendieser im Essigsud gehen. Eine halbe Stunde auf mittlerer Stufe sollte ausreichen.
  6. Artischocken im Sud abkühlen lassen. Anschließend in einem Sieb abtropfen.
  7. Artischockenherzen in ein sauberes Weckglas geben und mit Öl überschütten bis sie vollständig bedeckt sind.
  8. Den Behälter drei Wochen im Kühlschrank ziehen lassen.
  9. Auf der Pizza, zu einem guten Weißwein und Focaccia..Enjoy!

P1030143P1030155

Bon Appetit wünscht Koenigskitchen !

Oeuf mollet campagnard

Diese Vorspeise war ursprünglich Teil eines drei Gänge Menüs.

Es ist ein Wunder dass es bei diesem deftigen Anfang noch alle Beteiligten bis in die Ziellinie geschafft haben (es gab „Choux à la crème“ als Nachtisch). Ich nehme so etwas dann immer gerne als Kompliment, denn was kann einen Koch mehr freuen als sauber geleckte Teller ?

Also falls ihr geübte Marathon-Esser seid kann diese rustikale Bauernschnitte als Vorspeise serviert werden. Meine Familie hat in dem Bereich viel Erfahrung und hartes Training hinter sich. Man kann das Brot aber auch hervorragend als „Abendbrot“ servieren. Besser für die Figur 🙂

Na, Appetit bekommen ? Dann klick hier !

Tartines au bleu

P1110280

  • 6 Scheiben Bauernbrot
  • 200 gr Blauschimmelkäse
  • 1 Birne
  • 1 Hand voll Walnüsse
  • 2 Frühlingszwiebeln

Den Ofen auf 210°C vorheizen. Die Brotscheiben auf einen Teller verteilen. Die Birne sechzehnteln, die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und den Käse in Scheiben schneiden. Birne, Walnüsse und Frühlingszwiebel über das Brot verteilen und mit Käse bedecken. 10-20 min knusprig backen.

Bon appetit !